Heizungswartung

Warum ist Heizungswartung wichtig?

In einer Heizperiode, zwischen Oktober und April, ist eine Heizungsanlage etwa 1.350 bis 1.500 Stunden im Einsatz.
Damit die Heizungsanlage, die durchschnittliche Lebensdauer von 15 bis 20 Jahren erreicht, ist regelmäßig eine Reinigung der Heizflächen im Wärmeerzeuger, eine Überprüfung der regelungstechnischen Einrichtungen sowie der Brennereinstellung notwendig.
Diese Maßnahmen stellen nicht nur einen störungsfreien Betrieb sicher, sondern senken außerdem den Energieverbrauch der Anlage.
Sparen Sie Geld und Energie!
Regelmäßig gewartete Heizungsanlagen arbeiten mit einem ca. 8 bis 10 % höheren Nutzungsgrad als nicht regelmäßig gewartete Anlagen. Das bedeutet eine deutliche Kosteneinsparung!